Sehr geehrte Damen und Herren,

Herzlich Willkommen auf meinen Internetseiten!

Sie haben auf meiner Homepage die Möglichkeit, sich über meine Person, meine Arbeit als ehemaliger Abgeordneter des Deutschen Bundestages, als Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrates und natürlich mein Engagement für meine Heimatregion Osnabrück-Land bei der Niedersachsenpark GmbH und beim Alfsee Ferien- und Erholungspark zu informieren.

Nutzen Sie die Möglichkeit Ihre Fragen, Anregungen aber auch Kritik an mich weiterzugeben. Vielleicht treffen wir uns aber auch einmal persönlich. Darüber würde ich mich sehr freuen.

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse und verbleibe mit besten Grüßen
Ihr

Georg Schirmbeck


Verdienste um den Waldschutz

Hasbergen/Berlin. Der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Georg Schirmbeck aus Hasbergen ist für seine Verdienste um den Schutz des Waldes mit der „Goldenen Tanne 2014“ der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ausgezeichnet worden.

Grünkohl-Majestäten des Verkehrsvereins stimmen sich ein
be Rieste. In die nördlichen Provinzen seines ausgedehnten Reiches lud „Schorse I.“, seines Zeichens 60. Grünkohlkönig des Verkehrsvereins Stadt und Land Osnabrück (VVO), seine Vorgänger ein. Das Ringhotel Alfsee Piazza hatte „Schorse“ alias Georg Schirmbeck, MdB a.D., nicht ohne Grund ausgewählt. Denn hier in Rieste sieht er jetzt ein Zentrum seiner politischen Aktivitäten.



 
02.01.2014
GmbH-Aufsichtsratsvorsitzender Schirmbeck belebt Diskussion vom Freizeitbad am Alfsee neu

Rieste. Sein gelber Pullover leuchtet in der Morgensonne weit sichtbar auf dem Deich. Georg Schirmbeck, der Aufsichtsratsvorsitzende der Alfsee GmbH, hat zum Jahresbeginn 2014 etwas zu sagen. Die Adressaten seiner Botschaft sind dabei der Landrat und die Kreistagsabgeordneten. „Es reicht nicht aus, dass der Kreistag sagt, was wir nicht dürfen. Der Kreistag muss auch sagen, was wir dürfen und wollen“, erklärt Schirmbeck.
weiter

02.10.2013
Osnabrücker Delegation in Olsztyn zu Gast beim Festival der Deutsch – Polnischen Partnerschaften
Olsztyn.Osnabrück. Hohe Auszeichnung: Für ihre partnerschaftlichen Leistungen verlieh der polnische Landkreis Olsztyn/ Allenstein dem Landkreis Osnabrück den Ehrenpreis „Ermländische Prinzessin Lyna“. Die feierliche Ehrung fand anlässlich des diesjährigen Festivals der Deutsch – Polnischen Partnerschaften in Olsztyn statt.
weiter

22.09.2013
Mein Wort der Woche
Der neue Bundestag wird heute gewählt. Ich habe bereits von meinem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Elf Jahre lang durfte ich für unsere Region im Bundestag Politik gestalten. Es war eine schöne Zeit.

Jede Wahl braucht auch eine Auswahl. Der Osnabrücker Sonntagszeitung bin ich dankbar, dass sie mir in den vergangenen Jahren mit dieser Kolumne einen Platz eingeräumt hat, aus dem politischen Berlin und auch unserer Region zu berichten. Es war Ihnen als Lesern vorbehalten, sich darauf eine Meinung zu bilden. Für die vielen positiven und manchmal auch kritischen Rückmeldungen bin ich Ihnen sehr dankbar.

Eine Demokratie braucht Vielfalt. Nicht nur in der Parteienlandschaft. Dass die größte Tageszeitung in unserer Region mit ihrer monopolartigen Struktur auch die Deutungshoheit für sich beansprucht, erfüllt mich mit Sorge. Wir brauchen Zeitungen, wie die Osnabrücker Sonntagszeitung und die vielen weiteren kleinen Magazine mehr denn je. Als Bundestagsabgeordneter melde ich mich nun ab. Unserer Region bleibe ich erhalten, als Ihr und Euer Georg Schirmbeck.
weiter

15.09.2013
Mein Wort der Woche
Kein anderes menschliches Organ steht so oft im Mittelpunkt, dabei ist es eigentlich nicht mehr als ein Muskel. Wenn uns etwas ein Herzensanliegen ist; wenn wir etwas mit Herzblut anpacken, machen wir deutlich, dass uns etwas besonders wichtig ist.

Der Erfolg unserer Region, der vielen Menschen, die bei uns etwas erfolgreich anpacken, lässt sich nur bedingt mit Verstand erklären. Oft hat uns vielleicht gerade das Herz einen Weg aufgezeigt, den unser Verstand gar nicht gegangen wäre.

Im Rhythmus der Zeit ist seit vierzig Jahren die Schüchtermann Klinik in Bad Rothenfelde. Hier geht es wirklich allein ums Herz. Der medizinische Fortschritt und exzellente Ärzte helfen hier jährlich tausenden Menschen, dass ihr Herz nicht aufhört zu schlagen. Das soll uns nicht leichtsinnig werden lassen. Ein gutes Herz will geschont sein, damit es uns gerade wenn es drauf ankommt, nicht im Stich lässt.
weiter

29.08.2013
Mein Wort der Woche
Alle in einen Sack. Jeder, der einmal einen handfesten Streit schlichten wollte, kennt die Frage: Wer war der Anstifter und hat angefangen? Übermütig ist meist der, der einen starken Freund an seiner Seite weiß. Jemanden, der im Zweifel draufhaut und den kleinen Bruder in Schutz nimmt. Oft gilt das Recht des Stärkeren. Wer sind die Guten und wer sind die Bösen? Ich weiß es auch nicht.

„Zwischen Staaten gibt es keine Freundschaft, sondern nur Interessen.“ So hat es der frühere französische Präsident Charles de Gaulle auf den Punkt gebracht. In der Europäischen Union haben wir gemeinsame Interessen. Wirtschaftliche Interessen. Wir sind wirtschaftlich ein Riese, aber kein Weltpolizist. Das ist auch gut so.

Verträge sind einzuhalten. Gerade unsere Außenpolitik ist verankert in viele internationale Bündnisse. Aus wahltaktischen Gründen auszuscheren, kann sich schnell als Eigentor erweisen. Die Bundeswehr ist eine Parlamentsarmee. Der Bundestag entscheidet über die Einsätze, die deutsche Soldateninnen und Soldaten im Ausland durchführen. Bündnispartner unterstützen und schützen, das Elend in Krisenregionen durch humanitäre Einsätze mildern. Das können wir. Ob die Konflikte im Nahen Osten oder in Nordafrika durch militärisches Eingreifen gelöst werden können, ist mehr als fraglich. Hat dort überhaupt jemand eine Strategie? Solange weiterhin auch deutsche Waffen in diese Pulverfässer exportiert werden, brauchen wir uns nicht wundern, wenn sich diese später gegen uns selbst richten. So hart es auch klingen mag: Solange man nicht wirklich weiß, wer Täter ist und wer Opfer, sollte man sich besser raushalten.
weiter